how to build your own site
Mobirise

Die optische Sonde

Die neue tcpO2 Sonde mit Lumineszenzlebensdauermessung.

Mobirise

Sonden

Die neuen Sonden sind im Kopf mit den Nummern 1-8 versehen. Das Gerät erkennt die Sondennummer und zeigt diese im Diesplay richtig an.
Das jeweilige Sondenkabel hat die gleiche Farbe wie die Markierung im Kopf und die Anzeige im Gerät.
Eine Verwechselung der Messungen am Körper ist damit praktisch ausgeschlossen.

Die neue optische Sonde kommt ohne Lichtleiter aus. Die gesamte optische und elektronische Technik befindet sich im Sondenkopf.

Neu ist auch, dass die Sonde nach dem befestigen auf der Haut noch gedreht werden kann. So wird eine optimale Position des Sondenkabels ermöglicht.

Auch wiegt die neue Sonde deutlich weniger, so daß keine Zugspannung entstehen kann.

Messprinzip
Die transkutane Sauerstoffmessung beruht auf der Lumineszenzlebensdauermessung.Diese ist abhängig vom Sauerstoffpartialdruck.

Die nicht-invasive Messung bedient sich einer Folie, in welche Markermoleküle eingebettet sind.

Die Sonde wird mit einem Fixierring auf der Haut befestigt.

Die eingebaute Heizeinheit erwärmt die Haut auf 44 Grad Celsius.

Der im Gewebe befindliche Sauerstoff diffundiert durch die Haut, erreicht die in der Folie eingebetteten Farbstoffe und regt diese an.

Die mit Markermolekülen angereicherte Folie wird mittels eines Glasfaserkabels und einer definierten Wellenlänge rhythmisch beleuchtet.

Die Markermoleküle werden durch das Licht angeregt und beginnen ihrerseits zu leuchten. Erlischt die Lichtquelle, leuchten die angeregten Markermoleküle nach, bis auch das Nachleuchten erlischt. Die Zeit, die bis zum vollständigen Erlöschen des Nachleuchtens vergeht, wird als Lebensdauer bezeichnet.

In der normalen Atmosphäre führen die durch 21% Sauerstoff angeregten Markermoleküle zu einem bestimmten Reflexionsverhalten. Mit Sauerstoff angeregte Markermoleküle verändern ihr Reflexionsverhalten in Abhängigkeit der Sauerstoffmenge. Je höher der Sauerstoffgehalt in der Folie, desto länger das Nachleuchten.

Das Sondenmodul misst die Lebensdauer-Differenz und errechnet den entsprechenden mmHg-Wert.

Fa. Ostarek

Goyer Busch 7 
44803 Bochum

Kontakte

E-Mail: info@tcpo2.de                    
Tel:  0234/917 984 74                    
Fax: 0234/917 984 75

Ansprechpartner

Herr 
Reinhard Ostarek